Die letzte Präsentation steht an und sie kann dir sogar die Note retten? Dann könnten folgende Punkte bei deiner Präsentation nützlich sein 🙂

DIE VORBEREITUNG

Die allererste Frage die sich stellt: Was ist mein Thema?
Falls du keine Themenvorgabe hast, ist es ratsam zuerst Ideen zu sammeln und sich erst im Nachhinein für das Beste zu entscheiden. Achte darauf, dass du dir nicht ein zu umfangreiches Thema aussuchst.

Wie kannst du vorgehen:

  1. Notiere auf ein Papier alles, was du bereits über dein Thema weißt.
  2. Wenn du von deinem Lehrer/deiner Lehrerin keine Materialsammlung erhalten hast, dann suche dir aus glaubwürdigen Internetquellen Informationen und aus der Bibliothek passende Bücher aus.
  3. Lese dich nun in das Thema ein. Markiere dir dabei alle Stellen und Punkte, die dir wichtig erscheinen.
  4. Jetzt ist es wichtig, sich auf das Wichtigste zu beschränken. Wenn du zu viele Informationen hast, wirst du dir schwer tun, dir alles zu merken und vorzutragen.

DIE PRÄSENTATION

  1. Eine typische Präsentation gliedert sich in die Einleitung, den Hauptteil und den Schluss.
    • Einen guten Einstieg schaffst du beispielweise durch ein passendes Zitat, das in Bezug zu deinem Thema steht. Dieses weckt Interesse und signalisiert deinen MitschülerInnen/LehrerInnen, dass gleich ein spannendes Thema vorgetragen wird. Im Anschluss stellst du deine Thematik und deine Gliederung kurz vor.
    • Dann geht es auch schon in den Hauptteil, in welchem du dein Thema nun genauer darstellst. Achte darauf, dass du auf die wichtigsten Punkte eingehst, damit die Konzentration deines Publikums nicht verloren geht.
    • Wenn du dann deine Präsentation zu Ende vorgetragen hast, fasse alles nochmals kurz zusammen um das Ganze abzurunden.
  1. Übe deinen Vortrag zu Hause, damit du dir sicher wirst. Du kannst dich dabei auch mit deinem Smartphone aufnehmen, um dich später zu kontrollieren: Rede ich zu schnell? Zu leise? Mache ich zu viele Pausen?
    Auch Lückenfüller wie „Ehm“ fallen dir beim Abhören deiner Aufnahme eher auf.

DO NOT FORGET!

  • Stelle Blickkontakt zu deinem Publikum her!
  • Sprich langsam, damit deine Zuhörer dir auch folgen können!
  • Spreche laut und deutlich!
  • Nehme eine selbstbewusste Körperhaltung ein!

Kläre vorher mit deinem Lehrer/ deiner Lehrerin ab, ob Stichwortkarten als Hilfsmittel erlaubt sind.  Sie sollen dir helfen, den Faden nicht zu verlieren. Sinnvoll sind Stichwortkarten dann, wenn auch tatsächlich nur Stichwörter draufstehen. Ausgeschriebene Sätze verleiten einen dazu, sie abzulesen. Dieses muss jedoch vermieden werden.

GOOD LUCK 🙂

BR: pixabay.com
Quellen: http://bit.ly/1th2opf
http://bit.ly/25LNbxH
http://bit.ly/1Xad1pL

Folge uns:

So bist du immer schnell über freie Lehrstellen und neue Artikel informiert!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

DU MÖCHTEST MEHR WISSEN?