Wie finde ich meinen Traumjob? … Stehst Du auch vor der Entscheidung?

Was mache ich später beruflich? Entscheide ich mich weiter, eine Schule zu besuchen oder doch lieber für eine Lehrstelle? Will ich unbedingt Matura machen oder doch mein handwerkliches Geschick ausleben? Zum Glück geht heute beides. Lehre bedeutet nicht mehr, dass Du erst im 2. Bildungsweg die Studienberechtigung erwerben kannst. Auch die Lehrausbildung kannst Du mit Matura abschließen und dann später auch eine Universität oder Fachhochschule besuchen. Wenn Du Dich für eine Lehrstelle entscheidest, ist es wichtig, herauszufinden, was Dir Spaß macht, wofür Du Dich begeistern kannst. Dafür solltest Du Dir unbedingt ein wenig Zeit nehmen, denn eine Ausbildung dauert zumindest 3 Jahre und Du sollst mit Freude zur Arbeit und in die Berufsschule gehen.

Bitte nimm Dir ein Blatt Papier und einen Stift und beantworte spontan folgende Fragen:

  • Gibt es einen Beruf, den Du als Kind schon gerne machen wolltest? Wenn ja, welcher ist das?
  • Was begeistert Dich an diesem Beruf?
  • Welche Dinge haben Dich schon immer fasziniert, wobei schaust Du gerne zu oder hilfst mit?
  • Wovor fürchtest Du Dich, was traust Du Dich nicht? Das scheidet dann beruflich wohl aus J
  • Was sagen Deine Freunde oder Deine Familie, was Du gut kannst?
  • Womit machst Du anderen immer wieder eine Freude?
  • Wofür hast Du schon eine Auszeichnung, einen Preis oder Lob bekommen?
  • Welche Fächer haben Dich in der Schule interessiert und welchen Lernstoff hast Du gut verstanden?
  • Was merkst Du Dir leicht?
  • Wobei bist Du immer wieder erfolgreich?

Nachdem Du diese Fragen beantwortet hast, überlege Dir bitte 5 Situationen, in denen die Zeit sehr schnell vergangen ist, Du völlig energiegeladen warst, Du etwas getan hast, das ganz Deinen Fähigkeiten entsprochen hat. Nun schau in der Stärkenliste nach, welche Eigenschaften für diese 5 Situationen notwendig waren. Hast Du etwas organisiert, ein Programm geschrieben, etwas zusammen gebaut oder warst dabei kreativ? Kannst Du gut erklären oder packst Du lieber an und bist körperlich stark?

 Suche Dir in der Liste 10 Stärken aus und gib ihnen Punkte von 10 – 1.

  • Was sind Deine 3 Lieblingsstärken, was kannst Du am besten?
  • Hast Du alle Fragen beantwortet? Was kannst Du nun mit den Ergebnissen anfangen?
  • Ist ein roter Faden zu erkennen? Hängen die einzelnen Antworten miteinander zusammen?

Bitte Deine Freunden und Eltern einen Blick darauf zu werfen, was fällt ihnen auf, welche Berufe fallen ihnen zu Deinen Antworten ein? Auch kann es hilfreich sein, damit zum AMS zu gehen und sich eine Beratung im BIZ – dem Berufsinformationszentrum zu holen, gehe mit der LehrlingsberaterIn Deine Aufzeichnungen durch, sie kann Dir sagen welche Berufe in die nähere Auswahl kommen.

Oder schicke mir Deine Antworten, dann helfe ich Dir auch gerne weiter: office@lebenszeichen.biz Wenn Du Dir unschlüssig bist, weil mehrere Berufe in Frage kommen, überprüf doch mit einer ABC-Liste, was Dein Bauchgefühl sagt. Hier geht es zum Video, das Dir zeigt, wies geht. Ein kleiner Trost zum Schluss: Heute ist es anders als noch vor 30 Jahren. Du wirst voraussichtlich in dem Beruf, in dem Du eine Ausbildung gemacht hast, nicht in Pension gehen. Menschen, die heute in das Berufsleben einsteigen, werden mehrere verschiedene Berufe erlernen und mehr als 15 Jobs haben. Du kannst also immer eine neue Richtung einschlagen, doch sollte Dir die Arbeit großteils Spaß machen, das ist ein eindeutiges Zeichen, dass Du richtig bist.

Übrigens bei : www.whatchado.com kannst Du auch eine Idee bekommen, welcher Beruf der richtige ist. Beantworte 14 Fragen und schau, wer ähnlich, wie Du denkt und welche Berufe diese Menschen haben.

Br: pixabay.com

Folge uns:

So bist du immer schnell über freie Lehrstellen und neue Artikel informiert!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

DU MÖCHTEST MEHR WISSEN?