Sandburgen bauen war das Coolste am Spielplatz? Baustellen findest du nicht nervig, sondern spannend, weil sich dort jede Woche etwas verändert? Vielleicht durftest du sogar schon deinen Eltern dabei helfen die neuen Fliesen im Bad zu verlegen? Oder magst du dich doch lieber mit dem sehr vielseitig einsetzbaren Werkstoff Metall beschäftigen?

Hast du dann schon mal über Lehrberufe im Bauwesen oder in der Metalltechnik, vielleicht auch dem Maschinenbau, nachgedacht?
Was müsst ihr mitbringen für den Bereich Gebäudeservice oder Metalltechnik?

Ein technisches Verständnis ist für viele Arbeitgeber ein wichtiges Auswahlkriterium. Darunter versteht man beispielsweise auch logisches Denken. Also wenn sich das eine Zahnrad nach links dreht, dreht sich das Zahnrad daneben nun im oder gegen den Uhrzeigersinn?

Damit verbunden ist auch, dass ihr Computern oder Maschinen nicht ganz abgeneigt seid. Sie werden eure Helfer im Arbeitsalltag sein.
Außerdem wird von euch verlangt, dass ihr sauber, sorgfältig und ordentlich arbeitet. Ihr müsst euch gut konzentrieren können für die verschiedenen Tätigkeiten.

Beim Bau ist natürlich das handwerkliche Geschick das A und O.

Oft arbeitet ihr mit Kollegen zusammen und werdet euch über die nächsten Arbeitsschritte oder Lösungen von Problemen beraten.
Dafür werdet ihr mit unglaublich spannenden Aufgaben beschäftigt sein, von denen jede anders ist. Wenn ihr ein wenig Kreativität mitbringt, ist das sehr gut.
Im übrigen sind die Verdienstmöglichkeiten bereits von Anfang an sehr gut.

3 Beispiele für Lehrberufe in diesen Bereichen:

Stukkatuer/in und Trockenausbauer/in

In 3 Jahren lernt ihr wie man Stuckarbeiten restauriert oder neu herstellt. Zu euren Aufgaben gehört die Restaurierung von Stuckarbeiten, die Neuerstellung von Stuckteilen, das Herstellen von Gipsestrichen und Mörtelmischungen. Ganz wichtig ist auch das sichere Aufstellen von Arbeits- und Schutzgerüsten. Arbeiten werden mal draußen an der Fassade mal im Inneren anfallen, ihr habt also einen ständig wechselnden Arbeitsplatz.
Diese Ausbildung könnt ihr übrigens nur in Unternehmen anfangen, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben.

Metalltechnik

Die Metalltechnik ist einer der wenigen Modullehrberufe. Das heißt nach dem 2-jährigen Grundmodul in Metalltechnik werdet ihr euch 1 ½ Jahre mit einem von euch gewählten Hauptmodul wie beispielsweise der Schmiedetechnik, Maschinenbautechnik, Stahlbautechnik oder Zerspanungstechnik befassen. Danach gibt es für ein halbes Jahr nochmal ein Spezialmodul wie Automatisierungstechnik, Konstruktionstechnik oder Designtechnik. Prinzipiell werdet ihr euch bei dieser Ausbildung, die ihr in vielen Branchen der Gewerbe- und Industriebetriebe anfangen könnt, mit Metall, Maschinen und Werkzeugen beschäftigen. Das reicht von der Herstellung der Maschinen und Werkzeuge über den Zusammenbau, über die Steuerung von Anlagen bis zum Überwachen der Maschinen.

Luftfahrzeugtechnik

3 ½ Jahre dauert die Ausbildung in einem Luftfahrtunternehmen oder einem Betrieb der Luftfahrindustrie oder dem Bundesheer. Ihr werdet euch vor allem mit dem Bau von Triebwerken, den Fahrwerken oder den Leitungen befassen. Ebenso gehören Reparaturen und Routinechecks zu eurem Aufgabenbereich.
Ihr habt mit diesem Lehrberuf eine sehr große Verantwortung, denn die Piloten von Flugzeugen und Helikoptern verlassen sich auf euch, ebenso die Passagiere.

Und wie sind die Jobaussichten?

Ganz allgemein sind die Jobaussichten positiv. Das heißt die Beschäftigungslage ist stabil und je nach euren Kenntnissen werdet ihr sehr gefragt sein. Insbesondere elektronische oder elektrotechnische Kenntnisse werden sehr hoch von Arbeitgebern geschätzt.

Am Besten ihr versucht euch während der Ausbildung Wissen über CAD (= Computer Aided Design, also computerunterstützendes Design) anzueignen, da dies eine immer größere Rolle spielt. Ebenso ist ähnlich wie bei der Produktion der Umgang mit Maschinen relevant und damit die Steuer- und Regeltechnik.

Da es besonders im Bauwesen sein kann, dass ihr saisonal arbeitet, also während der wärmeren Jahreszeiten, könnt ihr die Winterzeit gut nutzen um euch fortzubilden.

Aber egal ob ihr euch nun auf Sanierungen von Altbauten oder die neuesten umweltschonenden Bautrends spezialisiert, engagierte Jugendliche werden gesucht und gerne angenommen.

Weitere Infos und alle Lehrberufe findest du im Lehrberufslexikon.

Bildrechte: pixabay.comskeeze

Folge uns:

So bist du immer schnell über freie Lehrstellen und neue Artikel informiert!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

DU MÖCHTEST MEHR WISSEN?